Formulierungen im Empfehlungsschreiben

Formulierungen im Empfehlungsschreiben

Diese Formulierungen helfen Ihnen bei der Erstellung des Empfehlungsshreibens

Empfehlungsschreiben unterliegen anders als Arbeitszeugnisse keinem gesetzlichen Anspruch. Es gibt auch keine strikten Vorgaben bezüglich der Form und des Inhalts. Es hat sich aber bewährt, einen gewissen Aufbau bei den Empfehlungsschreiben zu Berücksichtigen:

Die Einleitung:

Das Empfehlungsschreiben richtet sich immer an eine konkrete Person. Neben der direkten Ansprache des Empfängers nehmen Sie hier die Begründung für die Ausstellung der Empfehlung als ersten Satz auf. Die häufigsten Gründe für die Ausstellung eines Empfehlungsschreibens sind:

Beispiel:
“Nach [Beschäftigungsdauer] Jahren der Mitarbeit in unserem Unternehmen haben Sie sich dazu entschlossen, eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen und sich neuen Aufgaben zu stellen.”

Der Hauptteil ist das Herzstück des Empfehlungsschreibens

In diesem Teil des der Empfehlung geht es nun ans eingemachte. Sie müssen eine qualitative Bewertung des Empfängers vornehmen und sollten dabei verschiedene Aspekte behandeln:

Beschreiben Sie in welchem Verhältnis Sie zu einander standen und welche für welche Position das Empfehlungsschreiben ausgestellt wird und welche Verantwortung oder Aufgaben dem Empfänger übertragen gewesen sind.

Beispiel:
“In den vergangenen [Dauer] waren Sie in meiner Abteilung als [Position] im [Bereich] eingesetzt. In dieser Funktion waren Sie für [Verantwortungsbereich] verantwortlich und haben und die [Aufgabe1], sowie die [Aufgabe2] stets fachkompetent und zu meiner vollsten Zufriedenheit erledigt”

Nachdem die Eckdaten geklärt sind, geht es nun an die Bewertung der Arbeitsleistung, Persönlichkeit und Sozialkompetenz der zu beurteilenden Person.

Beispiel:
“Ihre Aufgaben haben Sie stets mit hoher Einsatzbereitschaft und großer Sorgfalt erledigt und zu einem Ergebnis beigetragen, das oftmals weit über meiner Erwartung gewesen ist. Für Ihre Kompetenz genießen Sie noch heute einen exellenten Ruf bei den Kollegen und unseren Kunde – dafür möchte ich Ihnen ausdrücklich danken!

Persönlich habe ich Sie als sehr selbstständige, zuverlässige und zielstrebige Kollegin kennengelernt und Sie stets dafür sehr geschätzt.”

Achten Sie im Hauptteil darauf, dass Sie kein überzogen wirkendes Lob aussprechen. Dies wirkt meist wenig glaubwürdig und kann sich im schlimmsten Fall sogar negativ für den Empfänger auswirken.

Der Schlussteil

Zu guter Letzt schließen Sie das Empfehlungsschreiben mit einem persönlichen Wunsch für die Zukunft und der Verabschiedung ab.

Beispiel:
“Ich wünsche Ihnen für Ihre neue berufliche Herausforderung alles gute – und seien Sie sich sicher: Unsere Türen stehen Ihnen immer offen!

Mit freundlichen Grüßen”

Wenn Sie diesen Empfehlungen folgen, stellen Sie sicher, dass Ihr Empfehlungsschreiben mehr als nur pauschale Formulierungen beinhaltet und persönlich auf den Empfänger zugeschnitten ist.

Kostenlose Vorlagen für Muster Empfehlungsschreiben oder zur Anfrage einer Empfehlung finden Sie in unseren Downloads. Nutzen Sie diese gerne zur Unterstützung, um eine persönliche Empfehlung zu erhalten, die Sie bei Ihrem Vorhaben unterstützt.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auch auf Empfehlungsschreiben-Muster.de